News
13-08-2020

Abschlussworkshop des Projekts "LearnDesk" zum Thema "E-learning im Schulalltag"

Osterholz-Scharmbeck, 01. Juni 2012: Nach zwei Jahren Projektarbeit wurden beim Abschlussworkshop in Osterholz-Scharmbeck die schulpraktischen Erfahrungsberichte und die Ergebnisse des Projekts "LearnDesk" vorgestellt. Vorträge zum Thema E-learning gaben außerdem einen vertiefenden Einblick in die sinnvolle und nutzbringende Einbindung von Informations- und Kommunikationstechnologie in die Bildung.

Ziel des Projekts waren die Untersuchung der, aus verstärkter Nutzung von E-learning resultierenden, Anforderungen an die Lehrkräfte und die technische Ausstattung sowie das Sammeln von Erfahrungen hinsichtlich der Anleitung und Ergebniskontrolle während der Selbstlernphasen der SchülerInnen.

Neben Funktionsträgern aus Politik, Verwaltung und der Bildungslandschaft nahmen die verantwortlichen Projektpartner aus Deutschland und Schweden am Workshop teil, um gemeinsam die Ergebnisse des "LearnDesk" zu reflektieren und zu diskutieren.  Projektkoordinator Ulrich Müller vom "Europäischen Institut für Innovation e.V." gab vorerst einen Überblick zum Projekt und den gemeinsamen Aktivitäten.

Die Vertreter der beteiligten Schulen, "Lernhaus im Campus" aus Osterholz-Scharmbeck sowie "Lindberg Skola" und "Peder Skrivares Skola" aus Varberg, erörterten anschließend ihren Erfahrungsschatz, den sie im Laufe der zwei Jahre erwerben konnten. Sie dokumentierten die praktischen Ergebnisse des Feldversuchs zu E-learning im Unterricht in umfassenden Präsentationen und schilderten ihre tägliche Arbeit und die stetige Fortentwicklung des IKT-Einsatzes in der Schule.

die Präsentationen und Infos zum Abschlussworkshop "LearnDesk" erhalten sie hier.

Studienfahrt der deutschen Delegation nach Varberg (Schweden)

Varberg, 14. Mai 2012: Im Zeitraum vom 09. bis 11. Mai 2012 besuchten Mitarbeiter der beiden Projekte "LearnDesk" und "E-Inclusion" die schwedische Kommune Varberg im Rahmen einer Studienfahrt. Eingebettet in wichtige und informative Gespäche zu Themen der beiden Projektfelder erhielten die deutschen Besucher die Möglichkeit, die örtliche, sehr innovative Stadtbibliothek kennen zu lernen. Auch die Stadt Varberg bietet ihren Bürgern einen Campus, den die Delegation gemeinsam mit den schwedischen Kollegen besichtigen konnte.

Die Abschlussveranstaltung des Projekts "LearnDesk" fand ebenfalls im Rahmen dieser Reise statt. Hier wurden Ergebnisse und Analysen der zweijährigen, gemeinsamen Projektarbeit ausgewertet und verbreitet. Die Projektpartner konnten sich dabei rückblickend austauschen und sich noch einmal zu Verlauf und Zielerreichung des Projekts "LearnDesk" verständigen.

Fachtag zum Thema "Die Rolle von Informations- und Kommunikationstechnologie und Neuen Medien bei der Förderung sozialer Inklusion"

Osterholz-Scharmbeck am Mittwoch, 21. März 2012: Im Rathaus in Osterholz-Scharmbeck fand am Dienstag, den 20. März 2012, der Fachtag zur "Rolle von Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) und neuen Medien bei der Förderung sozialer Inklusion" statt. Die diskutierte Kernfrage war, wie Informations- und Kommunikationstechnologien sowie Neue Medien Kindern mit Migrationshintergrund oder aus einkommensschwachen Familien dabei hefen können, Nachteile in der Bildung und der sozialen Teilhabe zu überwinden. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Projekten in Großbritannien, Schweden und Deutschland, in denen diese Möglichkeiten ausgelotet werden.

Auf der Tagung haben diverse Referenten aus Deutschland und Großbritannien ihre Erfahrungen geteilt, Strategien dargestellt und "Best practic"-Modelle präsentiert. Den Flyer zur Fachtagung finden Sie hier.

Es ist heutzutage enorm wichtig, für alle Kinder und Jugendliche die Möglichkeit zu schaffen, sich in die Online-Gesellschaft einzubringen. LehrerInnen, ErzieherInnen sowie Entscheidungsträger aus Politik und Verwaltung müssen gleiche Chancen für alle schaffen. Im Landkreis Osterholz nimmt sich dieser Herausforderung das Institut für Innovation (EIFI) e.V. in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule, der Stadt Osterholz-Scharmbeck und einigen anderen Einrichtungen aus dem europäischen Ausland im Rahmen des Projekts "E-Inclusion" an.

Fachleute aus Deutschland und Großbritannien stellten beim Fachtag in Osterholz-Scharmbeck verschiedenste Aspekte zum Thema Inklusion und ihre eigenen Erfahrungen in diesem Bereich vor.

Präsentationen und Infos zur Veranstaltung finden Sie hier.

Studienfahrt "LearnDesk" und "E-Inclusion" nach London vom 11. bis 13. Januar 2012

Osterholz-Scharmbeck, 16. Januar 2012: Im Zeitraum vom 11. bis 13. Januar 2012 besuchten Mitarbeiter der Projekte "LearnDesk" und "E-Inclusion" auf einer gemeinsamen Studienfahrt die sogenannte BETT-Messe in London, Großbritannien. BETT ist die größte Ausstellung für Informations- und Kommunikationstechnik in Ausbildung und Unterricht und wird jährlich auf dem Gelände ExCeL London abgehalten.
Der inhaltliche Schwerpunkt der BETT-Messe liegt auf den Branchen Erziehung, Bildung, Beruf, Informationstechnologie und Kommunikationstechnik und zieht seit 1984 jedes Jahr zahlreiche Fachbesucher an.

Auf dem Plan der Delegation stand außerdem ein Projekttreffen mit den schwedischen Partnern aus Varberg, um den momentanen Stand der Projektarbeit zu diskutieren und zukünftige, projektbezogene Aktivitäten zu besprechen.

Außerdem nahmen die Projektpartner an einer Informationsveranstaltung der Firma Microsoft im Southwark Community Centre teil.

Internationaler Workshop: "Möglichkeiten und Tendenzen für den IKT-Einsatz in der Schule"

Osterholz-Scharmbeck, 4. März 2011: Am Donnerstag, den 3. März 2011, hieß die Stadt Osterholz-Scharmbeck zahlreiche Gäste aus Deutschland und anderen Staaten, wie der Schweiz, Schweden und auch aus Island, willkommen. Unter dem Titel:  "Möglichkeiten und Tendenzen für den IKT-Einsatz in der Schule" wurden den Gästen Ideen vorgestellt, wie sich digitale Medien vielfältig und sinnvoll im Schulunterricht einsetzen lassen.

Der Workshop war Teil des "LearnDesk"-Projekts, einer Zusammenarbeit schwedischer und deutscher Partner bezüglich neuer Lernformen in der Schule. Gastgeber des Workshops waren die Stadt Osterholz-Scharmbeck und das Europäische Institut für Innovation (EIFI). Beide Einrichtungen beschäftigen sich mit Fragen neuer Lehr- und Schulkonzepte. Ein Teil ihrer Aktivitäten - und mit dem Workshop direkt verbunden - ist die Entwicklung eines neuen Campus` in Osterholz-Scharmbeck. Das Projekt "Campus" vereint Bildungs- und Informationsmöglichkeiten, wie die Sekundarstufe, Volkshochschule und Bibliothek und auch ein Multimediazentrum und bietet den Menschen der Region beste Möglichkeiten zum selbstgesteuerten, lebenslangen Lernen.

Nach einer kompakten Einführung in das Thema zum Einsatz von IKT im Unterricht durch Ulrich Müller, Projektkoordinator der Stadt Osterholz-Scharmbeck, machte Barbara Zimmers von der Initiative D 21 in ihrem Vortrag deutlich, wie wichtig der Zugang zu Informationstechnologie für Kinder geworden ist, um mit den Ansprüchen der modernen Gesellschaft Schritt zu halten.

Fredrik Höper, Leiter der Schulbehörde der schwedischen Stadt Varberg, zeigte auf, wie IT-Technologie genutzt werden kann, um die Qualität schulischer Bildung zu sichern und zu steigern.

Desweiteren teilten Referenten aus Deutschland, Island und der Schweiz ihre Erfahrungen auf diesem Gebiet mit dem Publikum. Rolf Schöneberger, Leiter der Sekundarstufe im schweizerischen Bürglen, zeigte ergänzend, wie der Wechsel von klassischen Lehrsituationen hin zu großen Lernlandschaften und einer veränderten Lehrerrolle dazu beitragen können, den Lernerfolg jedes einzelnen Kindes zu steigern.

Nach einer kurzen Pause wurden die Teilnehmer in drei Berichten über die praktischen Seiten des Projekts informiert. Magnus Lindblad von der Varberger Lindberg-Schule zeigte auf, wie Informationstechnologie Kindern das Lesenlernen erleichtern kann.

Mit einer angeregten Diskussion im großen Kreis und einer Menge an informativen Gesprächen zwischen den Teilnehmern, die sich anschließend wieder auf den Weg in alle Teile Nordeuropas begaben, klang der Tag aus.

An diesem Tag gehaltene Präsentationen finden Sie hier.  

Studien- und Arbeitsbesuch der deutschen Projektpartner in Varberg

Varberg, 2. Dezember 2010: Vom 28.11. bis 01.12.2010 fand der erste Studien- und Arbeitsbesuch der deutschen Projektpartner in Varberg statt. Neben Besuchen und Gesprächen in den beteiligten Schulen fanden individuelle Gespräche zu Fachfragen statt. So traf sich z.B. der EDV-Administrator der Stadt Osterholz-Scharmbeck mit seinem Kollegen aus Varberg zu einem Erfahrungsaustausch und zum Kennenlernen des IT-Konzepts der Stadt Varberg für den Schulbereich. Die deutsche Delegation wurde geleitet durch Bürgermeister Martin Wagener. Seitens der Stadt Osterholz-Scharmbeck nahmen die Leiterin des Schulamts, Frau Fedderwitz, und weitere am Projekt beteiligte Mitarbeiter teil. Die Haupt- und Realschule war durch Schulleiter Herrn Carsten Krause und die im Projektteam mitarbeitenden Lehrkräfte vertreten. Weitere Mitglieder der Studiengruppe waren der Geschäftsführer der Volkshochschule und ein Vertreter des EIFI.

Für den Geschäftsführer der Osterholz-Scharmbecker Volkshochschule gab es die Möglichkeit zum Austausch mit örtlichen Erwachsenenbildungseinrichtungen und dem Verantwortlichen für Weiterbildung an der Pedar Skrivares Skola. Bei einem gemeinsamen Treffen der Projektarbeitsgruppen aus Varberg und Osterholz-Scharmbeck wurden die jeweiligen Erwartungen an den zu entwickelnden "LearnDesk" formuliert. In einer abschließenden Sitzung des Lenkungsausschusses wurden die Details zum weiteren Vorgehen in der Projektzusammenarbeit bis zum nächsten Projekttreffen in Osterholz-Scharmbeck festgelegt.

Einen Artikel der (schwedischsprachigen) HALLANDS NYHETER zum Besuch finden Sie hier.

Schwedische Projektpartner zu Gast in Osterholz-Scharmbeck - Kick-Off-Treffen in der Kreisstadt

Osterholz-Scharmbeck, 29. September 2010: Am 27. und 28. September 2010 fand in Osterholz-Scharmbeck das erste transnationale Projekttreffen mit dem Kick-Off-Meeting der Lenkungsgruppe des Projekts statt. Dazu war eine Gruppe von vier Vertretern der Stadt Varberg, der beteiligten Schulen und der Lehrergewerkschaft angereist. Gemeinsam mit Vertretern der örtlichen deutschen Partner wurde auf diesem Treffen die Ausgangslage des Projekts zum Projektbeginn in Varberg und Osterholz-Scharmbeck erörtert und darauf aufbauend Absprachen für die Umsetzung der ersten Projektphase getroffen. Bei einem Besuch in der Haupt- und Realschule hatten die Gäste die Möglichkeit, an einer IT-gestützten Unterrichtsstunde teilzunehmen. Gleichzeitig konkretisierten beide Seiten ihr Verständnis des Projektauftrags und formulierten Ihre Erwartungen an das Projekt "LearnDesk".